Treffpunkt junger Steuerberater

Erfahrungsaustausch: Richtiges Verhalten in der Betriebsprüfung – Zehn goldene Regeln

  • Den Mandanten richtig einschätzen — Prüfungsschwerpunkte 2018
  • Die Betriebsprüfung sorgfältig vorbereiten
  • Risiken vorher beseitigen — neues Selbstanzeigerecht
  • Der Ton macht die Musik
  • Rechtsmittel richtig einsetzen
  • Prüferkontakt halten
  • Nerven behalten — das "Abgleiten" der Prüfung in das Strafverfahren
  • Schlussbesprechung nutzen
  • Einigen, aber richtig
  • Streiten, aber richtig

Podiumsdiskussion
StBin/vBPin Martina Bockius
StBin Kathrin Eggert
StB Alexander C. Schüffner

Dr. Peter Talaska, RA/FAStR, Köln

web 0001 Talaska

Ausbildung im gehobenen Dienst der nordrhein-westfälischen Finanzverwaltung nebst Studium an der Fachhochschule für Finanzen in Nordkirchen. Studium an den Universitäten Trier und Köln. Promotions- und referendariatsbegleitende Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Unternehmenssteuerrecht der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Frau Prof. Dr. Hey) sowie am Institut für Straf- und Strafprozessrecht der Universität zu Köln (Prof. Dr. Nestler). Partner im Kölner Büro der Rechtsanwälte Streck Mack Schwedhelm Partnerschaft mbB, Köln Berlin München. Schwerpunkt: Präventive steuerstrafrechtliche Beratung sowie die Steuerstrafverteidigung. Beratung von mittelständischen Unternehmen im Steuerstreit mit den Finanzbehörden (Betriebsprüfungs-, Einspruchs- und Klageverfahren).